3. Sparda-Münster City Triathlon

Allmählich scheine ich wieder in Form zu kommen.
Zwei Wochen nach und zwei Wochen vor dem IRONMAN bin ich heute über die Olympische Distanz (1,5 / 37 / 10 KM) in den Ring mit 400 anderen Athleten gegangen.
Die Wetterbedingungen waren (wieder) optimal. Etwas wolkig, wenig Wind und 25 Grad Wassertemperatur – was widerum ein Neoprenverbot nach sich zog. Das dritte Rennen in diesem Jahr bereits. So nach und nach behagt selbst mir Warmduscher diese Wassertemperatur  😉

Das Schwimmen: Im trüben Münsteraner Hafenbecken des Dortmund-Ems-Kanals. Nach dem Start dauerte es etwas, bis sich das Feld (2 x á 200 Starter) entzerrte. Ich habe das Gefühl ganz gut unterwegs gewesen zu sein – eine Einzelauswertung über die Einzeldisziplinen gibt es nicht. Wie dem auch sei: nach 30:10 Minuten war die Wechselzone noch recht voll.

Auf dem Rad brauchte ich erst einige Kilometer, um mich wohl zu fühlen, dann lief es aber rund. Ich konnte auf dem überwiegend flachen Kurs sehr oft überholen und wurde auf den 37 KM selbst kaum überholt. Sowohl der Schwimmkurs als auch die Radstrecke waren identisch mit denen von Vorjahr.

Die Laufstrecke wurde durch eine Schleife etwas verlängert, so dass man davon ausgehen kann, dass wir jetzt tatsächlich 10 KM (Vorjahr 9,3) gerannt sind. 0:42:51 – das haben wir schon besser gesehen. Aber nicht in diesem Jahr ;-).

Am Ende standen 2:18:04h in der Ergebnisliste. Platz 46 gesamt –  Platz 5 in der Altersklasse M45

Daumen hoch!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.