Angekommen in Kärnten

Endlich Urlaub.
Gestern sind wir direkt nach Schulschluß von Lisa und Jennie nach Süden aufgebrochen. Mit zunehmender Kilometerzahl stieg die Zahl der Wolken an, was schließlich im Raum Regensburg mit Regen ändete. Dadurch, dass wir nahezu unseren ganzen Fuhrpark an Fahrrädern mitschleppen, hängt hinter dem Touran ein kleines Anhängerchen, dass ein schnelles Fahren nicht wirklich möglich macht. Die Kids waren dann auch recht gar, als wir nach fast 7 Stunden die Fahrt unterbrachen. In der klammheimlichen Bierstadt Kelheim am Rande des Altmühltals hatte ich einen Brauereigasthof für die Übernachtung ausgesucht. Wahrlich nicht komfortabel, aber das Bier war in Ordnung.
Heute Morgen fuhren wir bei Dauerregen weiter. Je dichter wir ans Ziel kamen, desto stärker wurde der Regen. Die Berge der Tauerern waren kam zu erkennen, so tief hingen die Wolken. Erst kurz vor Villach klarte es ein wenig auf.
Für zwei Tage haben wir ein schönes kleines Hotel in Egg am Faaker See gebucht. Super gelegen, mit tollem Blick auf den See.
Der Wetterbericht für die nächsten Tage sieht eher durchwachsen aus – aber warm.

Morgen will ich dann wohl mal in den See springen und etwas Rad fahren.

Da die Probleme mit der Bandscheibe etwas stärker werden (das Sitzen im Auto war zeitweilig sehr schmerzhaft und anstrengend), habe ich heute schon mal anklingen lassen, dass ich dass Rennen möglichicherweise nicht zuende bringen kann. Aber noch sind es 9 Tage bis zum Ironman.

Die Radstrecke führt direkt vor unserem momentanen Domizil vorbei, einen ersten kräftigen Anstieg haben wir mit dem Auto heute schon befahren. Egg am See ist quasi der Wendepunkt auf der zweimal zu befahrenen Wettkampfstrecke.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.