Dänemark-Runde Tag 14

Udbyhøj nach Ebeltoft

Es fing ziemlich pünktlich an zu regnen. Erst ganz langsam und angenehm zu hören, wenn man noch schlaftrunken im Schlafsack liegt. Dann kann man auch gut wieder einschlafen.

Um 8 Uhr prasselte es dann schon ganz gut und am Horizont war kein Ende abzusehen.

Da es mir an diesem Ort aber so gar nicht gefiel, habe ich direkt angefangen zu packen. Frühstück nebenbei und auf den Kaffee verzichtet, damit ich nicht unnötig länger bleiben und öfter durch den Regen laufen musste, als ohnehin schon.

Alle Sachen habe ich im Zelt eingepackt, inklusive des Footprints – in Schottland erprobt und für gut befunden.

Zum Schluss nur noch die Zelthülle in einen separaten Drysack stopfen, die Taschen ans Rad hängen und schon sitzt man wie immer um 10 Uhr im Sattel.

Auf die kleine Kabelfähre konnte ich direkt auffahren und war für 20 Kronen der einzige Passagier der ca. 5-minütigen Überfahrt auf dem Randers Fjord.

Es wurde zäh, aber der Regen weniger. Von oben jedenfalls. Die Schuhe waren schnell klatschnass.

Mit Fotos oder Pausen habe ich mich gar nicht lange aufgehalten. Es gab nicht viel zu sehen, außer Farmland und Hügeln, die es teilweise in sich hatten. Zu guter letzt noch das Naturschutzgebiet “Moos Bjerge”, kurz vor Ebeltoft. Ich wusste zwar, dass sie kommen – gegessen habe ich aber vorher nichts. Entsprechend ausgelaugt eimerte ich da durch die Gegend. Ich wollte heute einfach nur dadurch freue mich nun aus bei paar Tage Ruhe – und schönes Wetter.

Für die Statistiker unter Euch: 67 Kilometer waren es heute. 16 KM vor Ebeltoft habe ich die 1.000 Kilometer auf dieser Reise vollgemacht.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.