Das war Pfingsten 2010

Habe ich es schon gesagt?

Wunderbar war es. Wetter super, die Gegend konnte kaum besser für mein Vorhaben sein. Alles richtig gemacht. 
Dazu noch die Gelegenheiten mit Jens nicht nur einige Radkilometer gemeinsam abspulen sondern uns auch ein wenig mehr kennenlernen zu können. Immerhin wollen wir ja zumindest das 24-h-Rennen und die Transalp zusammen fahren – da könnte es durchaus hilfreichreich, wenn man sich nicht nur virtuell sondern auch im wirklichen Leben versteht ;-)).

Zum Abschluß bin ich heute noch einmal eine 72-Runde gefahren.1245 Höhenmeter waren das, wobei die maximale Steigung mit 17% die Oberschenkel ganz schön gefordert hat. Finde ich jedenfalls – und das ist nach der Vorbelastung der letzten Tage auch angemessen.

Insgesamt bin ich in den dreieinhalb Tagen 404 KM Rennrad gefahren (den Büffel habe ich im Anhänger gelassen). 5776 Höhenmeter waren das und 15:30h war ich dafür unterwegs.
Zweimal habe ich unmittelbar nach dem Rad fahren noch einen 8,6 KM Koppellauf angehängt.

Ich denke, daß mich dieses Wochenende für die Mitteldistanz in Hannover in zwei Wochen in die richtige Position gebracht hat. Am kommenden Wochenende steht die Sprintdistanz in Paderborn an – wenn ich mich nicht och kurzfristig für den Radmarathon in Greffen entscheide (was mir momentan näher liegt)

Morgen ist “Kultur” angesagt: AC/DC in Hannover auf der EXPO-Plaza  ;-)) 

In diesem Sinne
Hell’s Bells.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .