Edersee-Triathlon 4.Platz – Knapp am Stockerl vorbei

Knapp eine Woche nach dem IM bin ich gestern beim “27. Edersee-Triathlon” über die Olympische Distanzz gestartet. 
1,5 KM neoprenfreies Schwimmen in der mit Trinkwasserqualität gefüllten Edertalsperre, 44,5 KM sehr profiliertes Gelände mit einigen Anstiegen über 9/10% auf dem Rad und als Garnitur ein 10 KM-Hitzelauf bei “stehender Luft” und 36°C in auf der überwiegend schattenfreien, und über ca 6 KM grob geschotterter Wege warn zu bewältigen.
In der letzten Startgruppe in der offenen Wertung gestartet (zuvor waren über dieselbe Distanz die Frauen und die Athleten der hessischen Meisterschaft ins Wasser gegangen) kam ich nach knapp 30 Minuten als 19. von später 74 Finishern dieses Wettbewerbs aus dem Wasser.
Ein relativ schneller Wechsel und eine Radzeit von 1:35:23h inklusive beider Wechsel brachten mich auf Platz 20 liegend auf die Laufstrecke.
Zurt Radstrecke (44,5KM) ist anzumerken, dass diese, abgesehen von den ersten absolut flachen Kilometern am See sehr profiliert ist. 3-4 Anstiege mit 9/10% trieben den Schweiß schnell aus den Poren. Unter dem Strich hatte ich ich sehr wenig Probleme damit – geholfen haben mir definitiv meine Trainingsaufenthalte auf Mallorca und im Sauerland. Gerade da bin ich zufällig einen Teil der Radstrecke abgefahren. Das bei vielen Wettbewerben wenngleich verbotene aber dennoch vorhandene Windschattenfahren wurde durch das Gelände, und vielleicht auch durch die Hitze von bis zu 36°C, zunichte gemacht.

Die 11.-schnellste Laufzeit im Feld von 45:32 Minuten brachte mir noch 6 Plätze im Gesamtklassement und den 4. in der AK M45. In der Ausschreibung wurde die Laufstrecke als “überwiegend flach, auf Waldecker Niveau” beschrieben. In der Realität ging es mehr bergan, als bergab. Dazu kam, dass rund 6 KM der überwiegend schattenfreien Wechselpunktstrecke nur grob geschottert waren.
Platz 14 insgesamt, Platz 4 in der AK M45

Wirklich nicht übel, so eine Woche nach dem Ironman in Frankfurt. Eine schöne Veranstaltung mit super Strecken.
Nächste Woche will ich wohl in Münster an den Start gehen, auch über die Olympische Distanz.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.