Fischbrötchen und Pils

Nach einer Fahrt quer durch Deutschland, von der Nordsee zur Ostsee bin ich nach nur 56 Kilometern am Mittwoch bei Jennie in Flensburg angekommen und habe meine Ferienwohnung bezogen. Ich habe ja zwei davon. Eine hier oben und eine in Kempten…

Der Weg führte mich zunächst wieder links oder rechts des Nordseedeichs entlang, begleitet von Schafen, Vögeln und… zahllosen Windrädern.

Nach 15 Kilometern würde es Zeit für das Frühstück. Auf dem Marktplatz in Bredstedt gab es lecker Cappuchino und frisch belegte Brötchen.

Danach wurde auch die Landschaft wieder bunter und ansehnlicher, wenngleich das Meer nun fehlte. Saftige, grüne Wiesen mit Weidevieh und frühlingsfrische Wälder wechselten sich ab.

Gegen den Wind und zunehmend welliger. Letzteres wird noch bis Freitag mein Begleiter sein. Bei der Windrichtung sind die Wetterfrösche noch nicht einig. Wohl aber darin, dass es am Feiertag regnen und gewittern wird. Kühler wird es anschließend auch.

Zur Begrüßung gab es dann auch gut gekühltes Flens und kurz darauf Fischbrötchen im Hafen. Mit den Beinen über der Kaimauer baumelnd liess sich das in der Sonne ganz gut aushalten. Nichtstun kann ganz schön sein.

Z

Zuvor musste ich mir aber noch eine neue Radhose kaufen. In war in meiner Allerältesten unterwegs und habe mich bereits seit langem gewundert, warum sie immer noch lebt. So denn… nun ist auch sie durchsichtig geworden. Bereits die vierte in diesem Jahr, die dieses Schiksal ereilt halt.

Den Feiertag haben wir zum größten Teil mit Nichtstun im Hafen verbracht, bis Jennie abends zur Arbeit musste und ich diese Zeilen nachhole.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.