Herbst

… Zeit, um die Systeme allmählich wieder hoch zu fahren

Weil “Geduld” nun doch nicht mein zweiter Vorname zu sein scheint, war ich letzte Woche im Pool. Zum ersten Mal nach vier langen Wochen. Das Ergebnis war OK, die Schmerzen später im Fuß nicht ganz so… Dummerweise hat das Bad jetzt für Reinigungsarbeiten zwei Wochen lang geschlossen. Da muss ich mich nun doch noch etwas in Geduld üben.

Immerhin habe ich in der Zwischenzeit den Schritt ins Fitnessstudio gemacht und mich dort angemeldet. Ende nächster Woche fange ich dort an. Bauch, Rücken und so…

Heute konnte ich nicht länger warten. Ich musste auf das Rad. Wider Erwarten passte der Fuß anstatt in den größeren Mountain-Bike- viel besser in den Rennrad-Schuh. Damit war klar: Das Kleine Schwarze muss raus. Seit dem Umbau der Kettenblätter und des Umwerfers auf die “kleinere” SHIMANO-105-er-Gruppe habe ich es noch nicht gefahren.

Es fühlte sich gut an so im Wind, in der Sonne und bei 13 Grad. Die Schaltung ist butterweich, hakt oder schleift nicht. Gut gemacht, Christoph! Auch, wenn mir die 105-er optisch an dem Rad nicht gefällt. Neue Ersatzteile sind für das Rad kaum mehr zu bekommen. Abhilfe muss her…

Bei den ersten Hügeln kurz vor Bad Iburg, also schon nach 8 Kilometern, wurde es unangenehm. Trotzdem ich den Fuß schonte, in dem ich mehrheitlich mit dem Linken trat, wurden die Schmerzen stärker. Jede größere Unebenheit im Asphalt tat weh. Bei dem vorherrschenden Gegenwind musste ich nicht nur an Hügeln stärker treten. Ich trat also den Heimweg an. Mit ein paar angehängten Schleifen hatte ich zumindest 39 KM auf dem Tacho stehen. Der Anfang ist gemacht.

Im nachhinein hielten sich auch die schmerzen im Fuß in Grenzen  😉

Herr Bert

Seit einer knappen Woche lebe ich nicht mehr alleine in meiner Wohnung. Herr Bert ist eingezogen:

Herr Bert ist ein emsiges Kerlchen, das zwischendurch recht viel schläft – passt also zu mir 😉
Während ich arbeite, saugt oder wischt der kleine Roboter meine Wohnung. Selbst unter dem Sofa oder unter den Betten kramt er herum und fördert dabei mehr als gedacht zu tage.

 

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.