Malle adé – Regenerationszeit

Moin.

Das war’s schon. Unser Urlaub auf Mallorca ist zu Ende und nach der Triathlon- ist nun auch nach dem Mallorca-Marathon die (meine) Laufsaison beendet.

Leider hat uns das Wetter nicht so verwöhnt, wie vor zwei Jahren. Fast immer bließ ein starker, kalter Wind, der (Sonnen-) baden bis zum vorletzten Tag unmöglich machte. Auch 2 Radausfahrten hat mir das Wetter verhagelt. Während ich beim ersten Mal in ein dermaßen schweres Unwetter mit Gewitter, Sturmböen und irrsinnig viel Regen (die PKW’S standen teilweise bis zu den Felgen im Wasser) kam, war es wenige Tage später nur der Wind, der ein weiterfahren zu gefährlich machte.

Immerhin sind aber 81 Lauf- und 679 Rad-KM zusammen gekommen. Dazu war ich noch einmal im hoteleigenen Fitnessraum und habe mich viel im Wellness bereich (Sauna, Dampfsauna und Pool) aufgehalten. Leider gab es nirgendwo ein Schwimmbad in dem ich ein wenig schwimmen konnte. Ich hatte ja gehofft, dass ich im Meer trainieren könnte, aber… s.o.

Seit gestern befinde ich mich für einen Monat in der Regenerationsphase. Soll heißen: wenig Training, Wehwehchen auskurieren und andere Dinge als Training machen. Ab Anfang Dezember steige ich dann wieder langsam in das IRONMAN-Training ein. Den Plan dafür muss ich mir in den nächsten Tagen noch zurechtlegen. In jeden Fall will ich meine Laufform über den den Winter retten und in Hamburg einen Angriff auch die 3-Stunden-Marke unternehmen (jaja: wieder einmal)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .