Operiert

Kopf und Zeh sind noch dran. Heute vor einer Woche wurde ich am Fuß operiert. Der Zahn der Zeit hatte ein wenig zuviel an mir genagt, wodurch ich mir eine Arthrose eingefangen habe.
Ambulant, kurz und vor allem überwiegend schmerzlos hat der Chirurg meines Vertrauens etwas Knochen abgesägt, um den Spalt im Gelenk, der durch den abgenutzten Knorpel zu klein geworden war, wieder zu vergrößern. Die Geschichte mit der Vollnarkose bei einer ambulanten OP ist schon interessant. Dabei ist eine minutengenaue Steuerung des Einschlaf- und Aufwachzeitpunktes möglich. Nix mit einem ausgiebigen Schläfchen… So war ich dann auch nur 50 Minuten außer Gefecht. Maximal. Dann stand schon eine heiße Tasse Kaffee mit ein paar Plätzchen vor mir. Neben- bzw. Nachwirkungen: keine.
Einzig die blutunterlaufenen Zehen stören die sonst angenehme Optik

Und wenn man außer acht lässt, dass ich noch bis zum 29. Januar arbeitsunfähig geschrieben bin… Na ja. Es gibt ja Notebooks und Telefone. Und Mitfahrgelegenheiten auch.
Langweilig wird es mir eh nicht. Ich habe noch einiges an Leserückstand aufzuholen und ich habe endlich meine zum Teil uralten Unterlagen digitalisiert, was wiederum einige Ordner eingespart hat. Das stand schon einige Jahre auf der Agenda.
So nebenbei habe ich weiter an meiner Homepage gebastelt. Die Etappen für die Englandrundfahrt stehen jetzt und sind zu einem Großteil schon auf der Page sichtbar und beschrieben. Alle Unterkünfte sind unter Dach und Fach und gebucht. Jetzt sind noch die An- und Abreise zu klären bzw. zu buchen.
Am Himmelfahrtstag, 29. Mai geht es los,  am 22. oder 23 Juni bin ich wieder zurück.
Jetzt fehlt nur noch das “Go” vom Doc, damit ich wieder in den Sattel kann. Und laufen möchte ich endlich mal wieder.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.