Katastrophe!

Es ist nicht zum Aushalten! Wir haben schon fast Mitte Juli und der Sommerurlaub liegt bereits hinter mir.
Damit auch der Termin für die Maratona Dolomiti…
 
Seit dem letzten Blog-Eintrag im April ist sicher wieder einiges passiert. Mal sehen, ob ich es noch auf die Reihe bekomme:
 

„Katastrophe!“ weiterlesen

Dolomiten Radmarathon 2017 – Der Rennbericht

Rückblick:
Die Vorbereitung war nicht optimal (s. Blogeintrag vom 10.06.2017)
Für mein Empfinden bin ich nicht genügend Berge gefahren. Zwar haben sich auf 6 Ausfahren immerhin 9.200 Höhenmeter auf 667 Kilometer summiert – aber ich hatte mehr erwartet. Mit dem Trainingsstand, so war ich mir sicher, könnte ich gleich einen Haken an die Maratona machen.

„Dolomiten Radmarathon 2017 – Der Rennbericht“ weiterlesen

Das Ziel in diesem Jahr…

… nimmt sich recht bescheiden aus:

 
Aufgrund meines sehr späten Trainingseinstiegs wegen diverser Unpässlichkeiten bin ich erst jetzt in einer Verfassung, die eher der zur normalen Frühlingszeit entspricht. Nach dem bisherigen Saisonverlauf will ich damit insgesamt mal nicht unzufrieden sein – schließlich bin ich erst seit Mai so richtig dabei.
Aber ein guter Trainingsstand ist dann doch anders; insbesondere da sich die Saison Ihrem Ende entgegen neigt.

„Das Ziel in diesem Jahr…“ weiterlesen

Jungfernfahrt

Wer mal googled, findet nicht all zu viel über dieses Fahrrad. Vor allem: es ist ausverkauft. Quasi nicht mehr zu bekommen.

Das „Adventure“ ist irgendwie eine Mischung aus Trekking- und Bikepacker-Rad. Es kommt in der Geometrie eines (29-er) Mountainbikes daher, mit ordentlich dicken Reifen und einem Rennlenker. Die Gepäckträger vorne und hinten sprechen eher für ein Reiserad. Bei einem Bikepacker ist man mehr darauf aus, das Gepäck möglichst dicht am Rahmen zu behalten, um in Gelände beweglicher zu sein und nicht etwa mit den Packtaschen irgendwo hängen zu bleiben. 

„Jungfernfahrt“ weiterlesen