Dänemark-Runde Tag 5

Thyborøn nach Thisted

Mitten in der Nacht hat mich heftiges Dauer-Blitzlicht geweckt. Die Presse könnte das nach etwas Überlegung nicht sein und die Geräusche drum herum passten auch nicht zur Schar der Paparazzi. Ein Blick aus dem Zelt und ich kam mir vor wie im Kino. Noch nie habe ich eine solche Unwetterfront im Wortsinn auf mich zu rollen gesehen. Mit hoher Geschwindigkeit kam die Gewitterfront heran und beutelte das Zelt gewaltig. Dauerblitze, Donner, Starkregen und Sturm. Vorsichtshalber habe ich mir mal einen Pullover angezogen und ein paar wichtige Sachen zusammen gekramt, bevor ich zurück in den Schlafsack gekrabbelt bin. Nach 15 bis 20 Minuten war der gröbste Spuk vorbei, es regnete nur noch und abgekühlt hatte es sich ziemlich.

Die Reise heute: Sie begann mit einer kurzen Fährüberfahrt nach Agger und führte danach durch die für hier oben typische Dünenlandschaft.

Alles riecht intensiv nach Kiefern, geschlagenem Holz, Ginster und anderen Blüten. Gefühlt treffeich auf immer weniger Touristen je nördlicher ich komme.

In Nørre Voropør habe ich kurz für ein paar Fotos und ein Softeis angehalten.

Wegen der kühlen Witterung bin ich direkt weiter gefahren.

Das Dörfchen Klitmøller, etwas nördlich von Voropør gelegen, war wie ausgestorben. Also direkt über 17 welligeKilometer weiter nach Thisted.

Ganz am Ende des Campingplatz es habe ich mich für zwei Nächte eingenistet.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.