Frühlingsanfang

Zumindest meteorologisch war heute Frühlingsanfang. Zwar hielt sich die Sonne noch bedeckt, aber die Temperaturen stiegen bis 10 Grad und im Garten schreiben die Vögel um die Wette 😉
Nach dem Regen und den niedrigen Temperaturen der letzten Woche war das ein Lichtblick – mehr aber auch nicht. In der kommenden Woche wird’s wieder November-mässig.

Warum ich das schreibe?
Zum einen, weil ich am letzten Sonntag geschrieben habe, dass eine anstrengende Woche vor mir liegt und ich die Hoffnung habe, dass die nun kommende eine Entlastungswoche wird. Zum anderen, weil ich hoffe, am nächsten Wochenende mit dem Rennrad zu meinen Eltern nach Nienburg und ggf auch zurück fahren zu können.

Nun, die letzte Woche war anstrengend. Trotz Erkältung und einem Tag Ausfall bei der Arbeit habe ich den Plan aber abarbeiten können:
80 KM laufen (4x), davon einmal 16 KM in 01:07:28 und einmal 31,8 KM in 02:23h
150 KM auf der Rolle (3x) Rennrad “fahren”
5,6 KM schwimmen (2x)
Das waren dann 12:22h Training.

Die nächste Woche ist keine ruhige Woche – das Programm ähnlich der Letzten. Lediglich der Lange Lauf ist nur 24 KM lang. Mit dabei ist auch wieder ein Tempolauf über 16,3 KM. Pfhhhh…
Der Langzeitwetterbericht sagt für das nächste Wochenende Schnee und Regen voraus – hoffentlich irren sich die Wetterfrösche. Der Büffel muss endlich auf die Straße!

Was gibt’s sonst Neues?
Gestern habe ich mich für die Mitteldistanz in Köln am ersten September-Wochenende angemeldet. Ich hatte lange mir mir gekämpft, ob ich doch die Langdistanz mache, habe aber echte Probleme mit der Organisation, besonders nach dem Wettkampf. Also bleibt es in diesem Jahr bei einer Langdistanz.
Das versetzt mich gleichzeitig in die Lage, am darauf folgenden Wochenende bei Münster-Marathon an den Start zu gehen. Das habe ich in 2008 auch so gemacht – zwar keine Weltbestzeit, aber Spaß hatte ich trotzdem.

Bleibt gesund
Reiner

2 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.