Selbstzweifel und Zwiegespräche

So.
Die Woche der Wahrheit bricht an oder über mich herein 😉

Die üblichen Zweifel tun sich auf. Habe ich genug und qualitativ gut trainiert? Der “Schweinehund” und “Engelchen”, die gute Seele duellieren sich, wie jedes Mal, wenn ich mir etwas vorgenommen habe.

“Engelchen”
Ja sicher: 1.014 Lauf-KM in diesem Jahr sprechen eine deutliche Sprache.
Ja sicher: Schließlich war ich schon im Winter Trainingsweltmeister!

“Schweinehund”
Nein, Blödmann: Was kümmert dich der Winter? JETZT muß die Form da sein. Statt dessen bist du müde, kaputt und durch die Bandscheibenschmerzen kannst du nicht laufen! Idiot!
“Engelchen”: nicht jetzt: am nächsten Sonntag. Außerdem bin ich 3 gute Halbmarathons im Vorfeld gelaufen
“Schweinehund”: Aber in dieser Woche hast du’s übertrieben! Mußte das Radrennen sein(“Engelchen” murmelt: ja!)?
“Schweinehund”: Und gestern? Was war da? 2,7 KM Schwimmen, 44 Radfahren und anschließend noch 10,5 KM Tempolauf?
“Engelchen”: OK, das war nicht so clever, ich war aber einfach gut motiviert und gut drauf
“Schweinehund”: und warum bist du heute schon nach 40 Sekunden wieder zurück gewesen, als du 2 Stunden laufen wolltest?
“Engelchen”: das hat mit Sport nichts zu tun, ich habe mir gestern den Rücken verdreht. Außerdem bin ich heute Nachmittag laufen gewesen, zwar keine 2 Stunden, aber doch 15 KM.
“Schweinehund”: 5,2 KM Schwimmen, 251 KM Rad und 56 KM Laufen – eine Woche vor dem Marathon sind Schwachsinn!

Theoretisch: ja. Praktisch vielleicht auch. Aber Spaß hat es trotzdem gemacht.
Daher werde ich es in der nächsten Woche etwas ruhiger angehen lassen. Samstag ist dann bestimmt ein Ruhetag, abgesehen vom Herumgerenne in Hamburg.

Den Rücken werde ich wahrscheinlich durch schwimmen wieder hinbekommen. Das allerdings gestaltet sich etwas komplizierter: Das Bad in Versmold hat jetzt für 2 Wochen geschlossen, d.h. ich muß nach Osnabrück ins Nettebad ausweichen. Da die dort erst um 6:30 h aufmachen, und ich ca 1 Stunde schwimmen muß, damit der Rücken etwas davon hat, kolldiere ich etwas mit meiner Arbeitszeit 😮

Dienstag wird wohl auch ein Ruhetag, der erste seit 5 Wochen: Da haben wir abends eine Geburtstagsfeier vom Chef. So mit Grillen und Bier… Na ja – ich komme besser mit dem Rad und schreibe mir ein paar gemächliche KM ins Trainingstagebuch und die Flüssigkeitszufuhr verhindert vorzeitige Dehydration.

Cheers!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.