“THERMOTRAFFIC ist geil”

Zwei liebenswerte “Rotzlöffel” am Straßenrand sprachen das aus, was vermutlich viele dachten!

Klar, die waren stark beeinflusst durch keinen geringeren als unseren Pressesprecher, Ihrem Erzeuger  😉

Recht haben Sie trotzdem!
Zum dritten Mal haben wir es geschafft, am Firmenlauf, eingebettet in der “Nacht von Borgholzhausen”, teilzunehmen. Stattliche 4 Teams á 3 TeilnehmerInnen standen pünktlich an der Startlinie. Ein Team war ein reines Frauen (AuszubildInnen)-Team, ein Walker Team und zwei Teams starteten als Mixed-Teams.
Zum ersten Mal hatten wir keine Ausfälle vor dem Start.
Wichtig ist zu erwähnen, dass von den zwölf Startern lediglich 4 schon mindestens einmal an einer Laufveranstaltung teilgenommen haben! Alle anderen waren bisher mehr oder weniger laufunerfahren und haben zum Teil erst vor kurzem mit dem Lauftraining begonnen! Umso mehr freut es mich, dass es alle 12 Starter schafften mit guten Zeiten die 3 Meilen (4,8 KM) zu absolvieren.
Obwohl es die eine oder andere Überraschung gab, wäre es ungerecht, an dieser Stelle Namen hervorzuheben. Alle haben Ihren Teil dazu beigetragen, dass wir folgende gute Platzierungen erreichen konnten:

Team THERMOTRAFFIC I (Walking)
– Simone Große-Wichtrup        39:52.5
– Elke Neumann                      41:40,5
– Sarah Belot                           42:03.1
Gesamt 2:03:36.1 / Platz 104 / Platz 4 Walking Teams

Team THERMOTRAFFIC II
– Melanie Möllmann                  37:54.1
– Daria Gross                           38:20.6
– Jasmin Ens                           40:21.9
Gesamt: 01:56:36.6 – Platz 100 / Platz 14 Frauen

Team THERMOTRAFFIC III
– Thorsten Schulde i.d. Bäumen  26:51.4
– Hans Kuss                              30:49.6
– Svenja Berhorn                        34:40.6
Gesamt: 1:32:21.6 – Platz 89 / Platz 35 Mixed Teams

Team THERMOTRAFFIC IV
– Reiner Döpke                          20:09.1
– Marius Thiemann                     24:04.9
– Anja Schürmann                       28:21.8
Gesamt: 1:12:35.8 – Platz 42 / Platz 11 Mixed Teams

Nicht zuletzt durch unsere Auszubildenden wurden wir als Firma häufig durch den Streckensprecher erwähnt, sie “schleppten” auch eine Vertreterin des Haller Kreisblattes heran, die einige Fotos von unserem Team machte.

Wegen der kühlen und regnerischen Witterung war der Publikumszuspruch im Veranstaltungsbereich leider sehr gering – im Vergleich zu den Vorjahren. Das komplette Fehlen der Werksmannschaften von STORCK und nur sehr wenige Team von Schüco machten sich ebenfalls negativ bemerkbar. Insgesamt waren nur etwas über 310 Läufer am Start – in Spitzenzeiten waren es über 3000!

Zu guter letzt wurde noch unser Walking-Team als viertes  Team auf der Siegerehrung geehrt!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.