Dänemark-Runde Tag 1

Flensburg bis Ballum

Gut geschlafen hatte ich bei Jennie und Jan in Flensburg. Die Fahrt dorthin dauert mit 6 Stunden

ungewöhnlich lange; so clever war die Idee wohl nicht, erst nach Feierabend loszufahren. Dann fahren, wenn alle fahren! Jawoll, so geht das!

Der Vatertag begann wievorhergesagt. Diesig und leichter Regen. Warm ist auch anders.

Jennie bot mir nochmals an, noch eine Nacht zu bleiben, aber wat mut dat mut.

Erstmal nach Westen, grobe Richtung Niebüll. Nicht so furchtbar schön, schon gar nicht im Regen und gegen den Wind. Ob es hier im Sommer wohl schön ist?

Grenzübertritt nach Dänemark im beschaulichen Örtchen Rudbøll. Da, wo der Radwanderweg “Vestkystrouten” anfängt.

Das blaue Schild wird nun bis Skagen mehr oder weniger durchgehend mein Begleiter sein. Hab ja sonst keine 😉

Die Landschaft durch den Naturpark Wattenmeer glich der auf der deutschen Seite. Die Strecke bin ich im letzten Jahr auf dem Weg nach Flensburg gefahren.

Der dauernde Regen machte irgendwann wenig Spaß und die Kälte bei 10 bis 11 °C nistete sich schön im Körper ein.

83 Kilometer waren für den ersten Tag genug. Nach einer heißen Dusche und im Windschatten des Zeltes kann der Dänemarkurlaub beginnen.

Print Friendly, PDF & Email